wbshLogo2019

3a

Klassenlehrerin: Frau Egetemaier

GnaierIm Sachunterricht beschäftigten sich die dritten Klassen mit dem Thema „Vom Korn zum Brot“. Dabei lernten sie verschiedene Getreidearten und Getreideprodukte kennen. Ein sehr wichtiges Getreideprodukt für uns Menschen ist das Brot. Wie aus Getreide bzw. Mehl Brot wird, wollten die Schülerinnen und Schüler aus Expertenhand erfahren und machten sich daher am Montag, 02.12.19 auf zur Bäckerei Gnaier in Schnaitheim. Dort wurden sie herzlich empfangen, kleideten sich mit Bäckermützen ein und bekamen eine Führung durch die verschiedenen Bereiche der Bäckerei. Das Highlight der Schülerinnen und Schüler war natürlich die eigenen Brote zu backen. Dazu wurde in einer riesigen Teigschüssel von einer Maschine der Teig geknetet. Jedes Kind durfte sich danach zwei eigene Brote formen und mit Körnern versehen. Nachdem die Brote kurz geruht hatten, kamen sie in den Backofen. Währenddessen schauten sich die Schülerinnen und Schüler weiter die Bäckerei und Konditorei an und bekamen ein leckeres Vesper mit Brezeln und Kuchen spendiert. Der Vormittag ging viel zu schnell vorbei und so machte sich die Klasse 3a wieder auf den Weg zurück zur Schule.

Vielen Dank an die Firma Gnaier für diesen wirklich interessanten und praxisnahen Ausflug. Ein besonderer Dank auch an Marianne, unsere Betreuerin in der Bäckerei, die den Kindern die 44 gebackenen Brote direkt an die Wartbergschule lieferte, sodass sie nicht so viel auf dem Rückweg tragen mussten.

Bereits im September machten sich die beiden dritten Klassen auf den Weg zur Gärtnerei Spengler. Wie jedes Jahr durften die Drittklässler sich einen eigenen Weihnachtsstern einpflanzen. Frau Schäfer erklärte den Schülerinnen und Schülern zunächst einiges über den Weihnachtsstern und gab nützliche Informationen zur Pflege der Pflanzen. Beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von der Zahl der Weihnachtssterne, die in der Gärtnerei gepflanzt und zur Weihnachtszeit verkauft werden.

Dann ging es an den praktischen Teil des Ausflugs. Jedes Kind beschriftete sich einen Topf und befüllte ihn mit Blumenerde. Ein Loch wurde in der Mitte freigemacht, sodass der Setzling anschließend eingepflanzt werden konnte. Nach einer Stärkung und mit einem kleinen Umweg auf dem Rückweg kamen die Klassen wieder an der Schule an und warteten ganz gespannt, wie sich ihre Weihnachtssterne wohl entwickeln werden.

Anfang Dezember war es dann soweit und die gewachsenen Weihnachtssterne durften von den stolzen Schülerinnen und Schülern mit nach Hause genommen werden. Dort bekamen sie einen Ehrenplatz und verschönerten die Weihnachtszeit der Familien.  

Vielen Dank an die Gärtnerei Spengler und Frau Schäfer für die tolle Aktion.

 

Kontaktdaten          Impressum          Datenschutzerklärung          Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr erfahren Ok Ablehnen